Schöne Dinge passieren im April – die Helden meiner Jugend (auch wenn diese nur wenige Jahre zurückliegt) kehren mit neuen Songs zurück. Ich fühle mich zurückversetzt in mein 16-jähriges Ich, dass stundenlang einen Song hörte, weil er so glücklich machte.

 

Paramore

Viel hipper als jemals erwartet, aber authentisch chic dabei, kehren die ehemaligen Punks diese Woche zurück! Am 12. Mai erscheint das neue Album After Laughter, diese Woche gab es bereits die Singleauskopplung Hard Times. Das Video ist unheimlich ästhetisch, die Bandmitglieder sind, dem Aussehen nach zu urteilen, in den letzten vier Jahren nicht gealtert und auch der neumodische rosa-hippe Touch steht ihnen sehr gut.

Ich bin überzeugt, dass, trotz neuen Images, noch Rock’n’Roll in den Knochen von Hayley, Taylor und Zac steckt. Deswegen bin ich jetzt schon unheimlich gespannt auf das Album. Glücklicherweise kommt die Band für ein paar Termine nach Deutschland und spätestens da kann man sich vom etwaigen Sinneswandel überzeugen.

24.06.2017 Köln – Palladium
02.07.2017 Berlin – Admiralspalast
03.07.2017 Hamburg – Stadtpark

 

Shout Out Louds

Der Titel Oh, Oh vermittelt schon die Stimmung der neuen Single, die auch diese Woche erschienen ist. Immer wenn die Band neue Songs herausbringt, merke ich, wie sehr ich sie doch eigentlich vermisst habe. Die letzten Töne sind immerhin schon 4 Jahre her, trotzdem klingt die neue Single noch nach Shout Out Louds. Bitte hört niemals auf mit diesem Sound!

Zum Song kommen direkt alle Termine zur Welttournee und dabei veröffentlicht die Band, wenn auch noch nicht offiziell vom Immergut Festival bestätigt, dass sie am 25. Mai beim Festival in Neustrelitz spielt. Oh yeah! Weitere Festival- und Tourtermine in Deutschland:

10.06.2017 München – Puls Festival
16.09.2017 Darmstadt – Golden Leaves Festival
09.10.2017 München – Muffathalle
10.10.2017 Erlangen – E-Werk
11.10.2017 Leipzig – Täubchenthal
12.10.2017 Köln – Live Music Hall
13.10.2017 Hamburg – Übel&Gefährlich
14.10.2017 Berlin – Astra Kulturhaus

 

Photo Credits: Fueled By Ramen