Heute geht es nicht nur generell hier los, sondern auch mit den Weekend Vibes, die wir ab und an zum Wochenende aus neu veröffentlichten Liedern und All Time Favorites zusammenstellen werden. Fünf davon kommen jede Woche von Antonia, fünf von Samira – also eine Prise Techno, eine Prise Elektro, ein bisschen HipHop, ein bisschen Rap und ein bisschen von all dem, was uns sonst noch so begegnet.
Die heutige Playlist ist zeitgleich auch eine Art musikalische Vorstellung, damit ihr wisst, worauf ihr euch in Zukunft von uns freuen könnt.

 

Antonia

Für meinen Teil der Playlist habe ich versucht, so viele meiner Lieblingskünstler wie nur möglich unter zu bringen: James Blake, Mount Kimbie, Foals, AlunaGeorge und natürlich Disclosure, deren Debutalbum Settle am 3. Juni erscheinen wird. Von James Blake wird es hier wohl sehr häufig etwas zu lesen geben, da er derjenige ist, den ich in allen Freundschaftsbüchern unter “Lieblingssänger” (und unter “Mein Schwarm”..) hinschreiben würde.
California Analog Dream von Vondelpark ist eins meiner Lieblingslieder zur Zeit und, genau wie Daft Punks Get Lucky, das als erste Singleauskopplung ihres vierten Studioalbums diese Woche released wurde, für die Weekend Vibes für ein sonniges Wochenende ganz, ganz, ganz wichtig!

 

Samira

In meinem Fall sind es die Lieder, die mir aktuell sehr gut gefallen und deren Interpreten ich sehr spannend finde. Bestes Beispiel dafür wäre Elliphant, deren Lied Down on Life ich zufällig auf Youtube fand und es ab diesem Zeitpunkt nicht mehr aus dem Kopf bekam. Dann wären da noch das Sommerlied schlechthin von i heart sharks von Wilhelm Tell Me geremixt und der Meekmill feat. Drake Track, welcher auf Dauerschleife läuft. Außerdem ein Remix des Traumtracks Fineshrine aus dem schon 2012 erschienenen Album Shrines von Purity Ring, was von vorne bis hinten wahnsinnig gelungen finde. Zuletzt eine Rapentdeckung des Jahres 2013: A$AP FUCKING ROCKY – er hatte mich schon mit dem zuvor erschienenen Mixtape neugierig gemacht und meine Erwartungen übertroffen. Wild for the night feat. Skrillex ist das Partylied des Albums und gehört ebenfalls zu meinen Favoriten.