Ich sollte direkt zu Beginn zugeben: Ich liebe Inner Tongue.

Umso gequälter ich davon war, dass seit meiner Entdeckung des Künstlers nur fünf Songs veröffentlicht waren, desto glücklicher bin ich nun, endlich ein ganzes Album voller schöner Lieder hören zu können. Von vornherein weiß ich, die Platte ist sicherlich bombastisch und ich finde nichts schlecht daran – das ist vielleicht keine gute Voraussetzung, um eine “Kritik” zu schreiben.

Es bewahrheitet sich tatsächlich, dass ich jeden Song super finde, die schon bekannten und die neuen. Jeder einzelne ist ein Kunstwerk für sich und zusammen ergänzen sie sich so gut, dass das Gesamtwerk sehr gut durchdacht wirkt. Ich verzeihe Inner Tongue, dass er sich so viel Zeit mit der Produktion gelassen hat, denn dadurch ist eine grandioses erstes Album entstanden.

Meine Lobeshymne könnte ich nun fortsetzen und erklären, weshalb jeder einzelne Song ein Hit ist, ich gebe euch aber stattdessen lieber die Möglichkeit, euch einfach selbst zu überzeugen. Seht das hier als große Empfehlung, in diesem Jahr schon einmal immerhin ein Lieblingsalbum gefunden zu haben.