Ganze 2 Jahre ist nun die Veröffentlichung von Caspers Hitalbum XOXO her.Somit war es klar, dass viele Fans, inklusive mir sehr gespannt auf sein 3. Album waren.Erst recht, nachdem auf dem Splash! Festival feierlich das Albumcover enthüllt wurde und die Hinterlandplakate überall hingen.
Als Casper Namen wie Sizarr,Nick Cave,Arcade Fire und Tom Waits als Inspirationsquellen nannte, war zwar die Spannung auf dem Höhepunkt, dennoch wurde schnell jedem klar, dass Hinterland kein zweites XOXO werden würde.
Die zuvor veröffentlichte Spotify-Playlist bestätigte diesen Verdacht, Casper würde sich ein zweites Mal wieder komplett neu erfinden.
Wie er selbst betonte, ist Hinterland eine folkige Platte mit holzigerem,gitarrenlastigeren Sound geworden.Außerdem erklärte er mehrfach, dass er gelernt habe Hooks zu schreiben, die Stadioncharakter haben.Der Sound von Hinterland ist ein sehr vielschichtig produziertes Gesamtkunstwerk geworden.
Es sind sowohl Bläser, als auch Pauken, Trompeten, Geklatsche, Schellenkränze und eine Orgel auf der Platte heraus zu hören.Dies mag größten Teils an Konstantin Gropper (alias get well soon) aber auch an Markus Ganter liegen, die die Produzenten waren und Hinterland den ganz eigenen Sound gaben.

Die Thematik ist hauptsächlich Jugend in der Provinz, in der das Einzige, dass man will ausbrechen ist. Außerdem Neustart, verflossene Liebe, Tod und schließlich der Frieden mit sich selbst.

Der erste Titel ist im Ascheregen, der erstmals mit melodischem, 2 minütigem Piano Intro daher kommt. Danach folgt der Ausbruch – Chöre im Hintergrund, klatschen und Schellenkränze schlagen. Der Song ist energiegeladen, wie man es von Casper kennt.Er handelt vom ausbrechen aus alten Hüllen und vom bei Null anfangen, ähnlich wie damals bei auf und davon.Hinterland ist, wie Casper betonte, ein Neuanfang und nicht mit XOXO zu vergleichen sondern als Einzelstück zu betrachten. (klick hier für das video). Lieblingszeile:

“Weg von immer nur leben ohne Riesengefahren Jede Nacht lang: Schlaf nur Probeliegen für’n Sarg”

Der zweite Titel Hinterland ist leise und etwas zurückgenommener. Das Video, welches mich sofort an Bonnie und Clyde erinnerte, fängt die Stimmung des Songs sehr schön ein. Bei mehrfachen hören bemerkt man erst, wie lyrisch komplex der Song doch ist. Lieblingszeile:

“Die leeren Gläser der Theke sind beste Lupen auf’s Leben”

Als drittes kommt Alles endet (aber nie die Musik).Ein schneller, danciger Track mit der gewollten eingängigen Hook, die nicht jedermanns Geschmack treffen wird.Thema ist hier klar das Ewachsenwerden und eine Hommage an die Jugend. Lieblingszeile:

“Da wo lichterloh, mittendrin im Nirgendwo Nah vorm Rand des Wahnsinns, Liebe findet im Diskoklo”

Nach der Demo ging’s bergab! heißt Track Nummer 4, vom Stil ähnlich wie Alles endet (aber nie die Musik), dennoch deutlich härter und einer besser gelungenen Hook. Na?Wer kann Fabian Altstötter im Hintergrund raushören? Lieblingszeile:

“‘Mach kaputt, was dich kaputt macht!’ sagst du – Bitte mach mich kaputt”

20qm ist einer meiner persönlicher Favoriten des Albums.Er handelt vom langsamen enden einer Beziehung nach dem euphorischen zusammen ziehen.Der Song klingt reflektierte, nachdenklicher und lyrisch tiefer. Das ist der Song auf den ich gewartet habe, 10 von 10! Lieblingszeile:

“Vielleicht sind 20 Quadratmeter zum Träumen zu klein”

Lux Lisbon ist in der Mitte des Album platziert und auf jeden Fall einer der Höhepunkte.Ähnlich wie bei 20qm ist es ruhiger und handelt von einer gescheiterten Beziehung, doch die Gänsehauthook, welche von Tom Smith (Editors) gesungen wurde verleiht dem ganzen etwas Besonderes. Lieblingszeile:

“Wollt’ immer für dich ein viel besseres Ich sein”

Ariel ist wohl der persönlichste Song des Albums, denn Casper verarbeitet hier den Tod einen sehr geliebten Menschens. Automatisch liegt hier, wohl oder übel, der Vergleich mit Michael X nahe.Doch im Gegensatz zu Michael X schreibt Casper hier hoffnungsvoller und abstrakter.Es geht vorrangig um das in in Ehre halten dieser geliebten Person, doch gleichzeitig auch das auseinandersetzen mit dem eigenen Tod. Wichtiges Element ist die Unsterblichkeit durch die eigene Musik (Alles endet,aber nie die Musik). Außerdem erinnert er mich stark an den Überhit Champagne supernova von Oasis. Lieblingszeile:

“und wird es dunkel in der Stadt voller Sünder: ‘Champagne Supernova’ für immer”

Der gute Laune Hit des Albums ist mit Sicherheit Ganz schön okay mit Felix und Karl von Kraftklub. Ich halte den Song für sehr gelungen, denn er macht gute Laune mit kleinem Augenzwinkern und lässt einen in freudiger Erwartung auf gemeinsame Festivalauftritte zurück. Der Kraftklub Track Songs für Liam bewies uns zuvor schon, dass diese Kombi sehr gut funktioniert. Das Ohrwurmpotential ist bei diesem Song auf jeden Fall am Höchsten. Lieblingszeile:

“Die Klassenclowns von gestern verderben die Jugend von heute”

Track Nummer 9 nennt sich mystisch La Rue Morgue und ist definitiv nichts für jeden.Der Song ist sehr düster und der experimentellste Song des Albums.Hier fungiert Casper als Geschichtenerzähler, begleitet von einer art Seemannschor im Refrain – erinnert in jedem Fall an Tom Waits. Lieblingszeile:

“Ein Kuss lässt deinen Puls sofort erfrieren”

Der vorletzte Track trägt den Titel Jambalaya und konnte bereits auf dem Splash! Festival abgefeiert werden. Inhaltlich ist es ganz klar eine überfällige Abrechnung mit den vielen Nachahmern und ein ich-habs-geschafft Track, der in seinem Falls sicher berechtigt ist.Der Rapcasper auf Höchstform – rrrasiert. Lieblingszeile:

“Alle wollen sein wie mein Team, aber wissen leider nicht wie”

Endlich angekommen ist das letzte Lied und mein zweiter Favorit. Der moderne Beat erinnert mich an eine Mischung aus LVL von A$AP Rocky und Purity Ring. Das Lied beschreibt die letzten Jahre von Casper, die mit Sicherheit sehr aufwühlend und stressig waren aufgrund der vielen Vorwürfe und dem ewigen Zwang sich selbst zu erklären. Doch nun ist er mit sich selbst im reinen, hat seinen Platz in der Musikwelt gefunden und ist endlich angekommen an der Spitze des deutschen Raps. Lieblingszeile:

“Lieber hart arbeiten als hoffen, ich hab’s immer gewusst”

 

Fazit

 
Für mich ist Hinterland, trotz anfänglicher Skepsis, eine spitzen Platte geworden.Eine Platte, die mich, im Gegensatz zu XOXO, erst beim zweiten oder dritten durchhören komplett ergriffen hat. Doch nachdem man sich dafür Zeit genommen hat begreift man langsam die Komplexität der Lyrics zusammen mit der super abgestimmten Musik vollständig. Deswegen bin ich übrigens bekennender Fan von Texten im Beiheft, denn Rap ist Poesie! Casper hat mit Hinterland definitiv Mut bewiesen, denn anstatt ein zweites XOXO zu machen, was mittlerweile eine sichere Bank wäre, verlässt er erneut die sogenannte “Comfort zone” und hat die Messlatte erneut höher gehängt. Genau das ist es was Rap bzw. Musik im allgemeinen braucht um nicht zu stagnieren sondern weiterzuentwickeln. Casper ist erneut ein Schritt weiter als alle gegangen, für manche eventuell einen zu weit. Doch er wollte sich selbst neu erfinden und das machen auf das er Bock hat, mit dem Sound,von dem er ispiriert ist.Dieser ist eben nicht nur Rapmusik sondern genreübergreifend, denn Casper hat, wie wir alle wissen ein großes Mixtape Herz.
Dem ein oder anderen hartgesottenem Rapfan mag dies dann wohl eher nicht gefallen, aber wer offen für neues ist, dem wird das Album auf jeden Fall Hörvergnügen bescheren. Fakt ist, er wollte eben eine Stadionplatte machen und das ist ihm, bis auf ein paar Ausnahmen gelungen. Er ist der Eingängigkeitsrichtung näher den je geht gekommen, aber dennoch von Peinlichkeiten verschont geblieben. Man merkt, dass er mit den Jahren zufriedener und selbstsichererer geworden ist und genau das spiegelt sich auch im Sound wieder.Der ist weniger wütend und rebellisch sondern reflektierend, entspannter sicher auch erwachsener, doch dies mit einem schiefen Lächeln.

Das einzige Minus sind vielleicht die vielen Zitate (Oasis,Slime,Turbostaat) , die Musiknerds ein Grinsen auf Gesicht zaubern werden, aber für die breite Masse eben nicht so leicht zu identifizieren sind.Das ist aber meckern auf hohem Niveau.Glückwunsch zur 1 lieber Casper!

casper-hinterland-release-neues-album